Hilft Hypnose bei ALS? Probandin 2

Amyotrophe Lateralsklerose - Dokumentation einer Hypnosetherapie
 
 

19. Sitzung am 12.08.

Kurz zur Erläuterung: Kerry kann ihre Augen nicht mehr so steuern, dass Sie lange Texte schreiben kann, das ist zu anstrengend. Wir sind froh, wenn sie es schafft, ihre Bedürfnisse zu formulieren. Deswegen schreibe ich (Jörg, Kerrys Vater) jetzt in den Blog, natürlich nach Rücksprache mit Kerry. Die letzte Hypnose ist jetzt schon 2 Monate her, daher hat Kerry sich besonders darauf gefreut. Es ist viel passiert in der Zwischenzeit, besonders der Urlaub, den wir ja schon beschrieben haben. Wir möchten betonen, dass die Sitzungen mit Dirk eine Mobilisation und damit auch den Urlaub erst möglich gemacht haben und deswegen sind wir froh, weiter von Dirk betreut zu werden. Nun zur Hypnose. Kerry war wie immer sofort in Trance. Man erkennt das sehr schön, da sie die Pupillen ganz wegdreht. Zuerst hat Dirk die schönen Erlebnisse des Urlaubs Revue passieren lassen. Kerry strahlte dabei. Dann installierte Dirk eine Art Lichtschalter, mit dem Schmerzen ausgeschaltet werden können. Mal schauen, ob das auch funktioniert, wenn Dirk nicht da ist. Dann nahm sich Dirk Kerrys Augen vor. Erst mal soll das hartnäckige Gerstenkorn bekämpft werden, welches partout nicht weg gehen will. Dazu sollte Kerry es ansprechen und fragen, wie es heißt und warum es denn überhaupt da ist. Laut Kerry ist es unfreundlich und ablehnend, aber es gibt wohl einen Grund, warum es da ist. Kerry versucht ihm klar zu machen, dass sie die Augen unbedingt zur Kommunikation braucht und da stört es gewaltig. Das hat es wohl eingesehen und will mit der Rückbildung beginnen, aber es braucht Zeit. Kerry ist wieder total entspannt, es geht ihr nach der Sitzung wieder besser als vorher. Mal schauen, ob sich das blöde Gerstenkorn nun verdünnisiert. Stand der Dinge heute, 1 ½ Wochen nach der Sitzung: Es kommt nicht in die Gänge, der Zustand ist nach wie vor unverändert. Kurz was zur Kommunikation. Am 02.09. kommt ein Team der Universität Tübingen zu uns und trainiert mit Kerry an einem BCI (Brain-Computer-Interface) System. So wird Kerry in der Lage sein, den Computer mit den Gedanken zu steuern. Das wird ein hartes Training und ein längerer Prozess, aber es soll funktionieren. Wir sind sehr gespannt. Liebe Grüße von Kerry

Kerry am 24.8.14 14:03

Letzte Einträge: Behandlung 28.04.15, Behandlung 28.04.15, Kerrys große Reise, Kerrys große Reise

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rosi (25.8.14 19:05)
Liebe Kerry,
Du kämpfst weiter und wirst die Krankheit besiegen. Daran glaube ich ganz fest.
Ganz liebe Grüße
Rosie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen